Ramona Kenner

Zeichnungen

Ostsee-Anzeiger 26. Oktober 2011
von Bay

Oktoberausstellung im Alten Zollhaus zu Herrnburg

In der Kunstausstellung im Alten Zollhaus zu Herrnburg zeigte Ramona Kenner Zeichnungen der besonderen Gewebestruktur, feine fast grazile kleine Kunstwerke, die sich auf klaren Linien begründen. Diese in sich logische, teilweise geometrisch anmutenden Strukturen sind durchaus nicht starr, sie wirken lebendig und sogar verträumt. Die Sicht auf die Ferne verschließt dennoch nicht den Blick in das Detail. Die Farben werden zwar deutlich und klar abgegrenzt, sind dennoch organisch verbunden und harmonisch abgestuft. Die Zeichnungen von Frau Kenner fordern die Phantasie der Betrachter heraus.

Lübecker Nachrichten 11.Oktober 2011
von Hannes Ewert

Herrnburg: Kunst kommt von Kenner

"Seit mehreren Wochen spüre ich die Aufregung in mir", sagt Ramona Kenner. Am kommenden Wochenende präsentiert die Grevesmühlener Künstlerin zum ersten Mal gezeichnete Bilder in der Galerie im Alten Zollhaus in Herrnburg.[] Alle Bilder der Ausstellung sind handgefertigt. Ihre Arbeitsmaterialien sind überschaubar: Einen Rapidographen (Tuschezeichner), etwas dickeres Papier und Ruhe.[] Mit dem Rapidographen gelingen ihr ganz filigrane Striche, die bis
zu einem Zehntelmillimeter dünn sind.

Link zum Artikel (pdf 1MB)